Kann man Werte aus Excel VERKNÜPFUNGSFREI in Solid Edge verwenden?


Achtung – Änderung:

Stand 25.06.2015. Die beiden Variantenmakros (Beispieldatei und das “offene” Makro) wurden bezüglich Sicherheit und Performance deutlich überarbeitet. Beim Ausführen des Makros werden in Baugruppen alle Teile aktiviert und die automatische Aktualisierung unterdrückt. Danach werden die Variablen als weitere Neuerung noch wesentlich schneller in die Baugruppen und Teile kopiert. Die automatische Aktualisierung wird wieder angestoßen und in der Aufforderungsleiste (oder Statusleiste) immer die wichtigsten Statusinformationen, auch wann es fertig ist, angezeigt.


 

Allgemeine Erklärung:

Mit den Standardfunktionen in Solid Edge und Excel ist es NICHT möglich, die Werte von Excel verknüpfungsfrei zu kopieren. Sie können eine Zelle in Excel kopieren, zur Solid Edge Variablentabelle wechseln, eine Zeile markieren und über einen Rechtsklick “die Verknüpfung einfügen”. Die Solid Edge-Datei wird beim Öffnen immer nach der Excel suchen und beim Öffnen auch Excel öffnen, den Link aktualisieren und die Datei wieder schließen. Es ist also auch eine Performancesache, Links zu Excel zu vermeiden. Haben Sie ein Verwaltungssystem? Ja, dann müssten die Dateien natürlich auch verwaltet werden, auch wenn Sie die Dateien revisionieren….



 

Das Variantenmakro:

Sie können hier eine bis auf wenige Zellen geschützte Beispiel-Exceldatei mit einem vb-Skript herunterladen. Damit die nachfolgenden Schritte funktionieren, müssen Sie das Makro ausführen lassen. Für die Verwendung dieser Datei übernehmen wir keine Verantwortung.

Das komplette Makro erhalten Sie von uns ebenfalls zur uneingeschränkten Nutzung: Damit Sie gezielt und schnell damit arbeiten können, werden wir Ihnen das Makro im Rahmen unseres kostenfreien Webinars “Konstruktionsautomation” zusenden. In dem Webinar erhalten Sie wertvolle Tipps zur Vereinfachung von Konstruktionsprozessen durch Automatismen, worunter u.a. das Arbeiten mit dem Varianten-Makro fällt. Danach schicken wir Ihnen das Varianten-Makro zu, damit Sie sofort loslegen können! Dieses Excelmakro ist für Sie kostenlos und wurde von Technikern des Solid Systems entwickelt. Sobald wir den nächsten Termin für das Webinar festgelegt haben, informieren wir Sie darüber. Gerne können Sie dazu in unsere Technik-Info kostenfrei abonnieren (auf der linken Navigationsleiste).

Bedienung:

Das Makro in Excel sucht nach geänderten Zellennamen und wird dessen Wert in das erste geöffnete Fenster in jede Datei kopieren (bei geöffneten Baugruppen also auch dessen Unterbaugruppen und Teile), dessen Variablen den exakt gleichen Namen haben wie der Name der geänderten Excelzelle.

Die Solid Edge Dateien öffnen.

Nach Entpacken der Zipdatei öffnen Sie als erstes die in dem Ordner liegende Baugruppe (gespeichert in ST7). In der Variablentabelle der Baugruppe, als auch aller Einzelteile sind Variablen mit den Namen Variable1 bis Variable4. Diese Namensgebung ist wichtig. Achtung: Die Namen der Variablen können zwar in Solid Edge, nicht aber in der Beispielexcel geändert werden. Nur wenn die Namen exakt identisch sind, kann das Makro funktionieren.

Die Exceldatei öffnen.

Beim Öffnen der Exceldatei werden standardmäßig die Makros deaktiviert. Klicken Sie auf “Inhalt aktivieren”, um die Nutzung des VB-Skripts zu gestatten. Achtung – wir übernehmen keine Gewährleistung.

Die Zellennamen

Markieren Sie die Zelle “A2”. Als Name wird allerdings “Variable1” angezeigt. Dieser “Zellenname” wurde von uns geändert. Normalerweise können Sie auch diesen Namen ändern. Durch den Blattschutz ist dies jedoch nicht möglich.

Das Makro ausführen

Klicken Sie auf “Update” und schon werden die in den orangen Zellen stehenden Werte in das aktive Solid Edge Fenster geschrieben. Dies ist auch eine sehr gute Möglichkeit, auch Daten, die jemand extern konfiguriert hat, zu ändern! Beispiel: Der Vertriebsmitarbeiter gibt die gewünschten Daten ein und der Techniker klickt nur noch auf “Update”.

 Tipp: Zellennamen ändern

Achtung – dies funktioniert nur beim ungeschützten Blatt! Im Register “Formeln” lassen sich durch den “Namensmanager” nicht nur die “Namen”, sondern auch gleich noch die Zelle (Position) des Namens ändern!

Tipp2: Änderungskonstruktion mit PDM

Wenn Sie es klug aufbauen, sollte auch Ihr PDM-System davon profitieren. Hier ein möglicher Ablauf: Wissen Sie, welches System so etwas ermöglicht?

 

Autor: Harald Schön    

Druck Druck